4 Pharma-Kampagnen, die auf Branding verzichten

16.04.2018 Kampagnen
3 Minuten Lesezeit

Pharma-Kampagnen ohne Branding können ein großer Erfolg sein. Bayer, Novartis, Boehringer Ingelheim und Pfizer zeigen ihre ersten Versuche, wie sie diese umgesetzt haben. 

Die folgenden vier Beispiele sind im Ansatz gut gemeint, weisen aber an vielen Stellen noch Mängel auf.

Männer.Reden.Jetzt von Bayer

Bayer nimmt sich hier einem Thema an, das bei Männern viel Aufmerksamkeit haben sollte: Prostatakrebs und die unterschiedlichen Informationen zur Symptomkontrolle und der Behandlung.

Trotz sehr schönem Designs gibt es kaum strukturierte Inhalte. Letztlich bleibt auch die Zielgruppe auf den ersten Blick unklar – Männer, die bereits eine Diagnose erhalten haben, oder solche, die an ersten Symptomen erkrankt sind? Laut Bayer ist das Ziel der Kampagne, unterschiedliche Gruppen zu dem Thema (Betroffene, Angehörige, Ärzte) zusammenzubringen und einen Informationsaustausch anzuregen.

Die dazugehörige Facebook Seite Männer Reden Jetzt wir bis heute aktiv betrieben, die Interaktion hält sich aber in Grenzen. Wie groß die Reichweite dieser Kampagne im Web oder auf Social Media ist, kann nicht direkt festgestellt werden. Das Thema ist jedoch sicher von großer Relevanz.

Schuppenflechte-Info von Novartis

Auf dieser Seite finden Patienten viele Informationen zum Thema Schuppenflechte oder Psoriasis. Dabei gibt es Informationen für Betroffene zu allen verwandten Themen: Ursachen und Diagnose, Behandlungsmöglichkeiten und auch eine Arztsuche.

Die Informationen sind vergleichsweise umfangreich und gehen an vielen Stellen auf die tatsächlichen Probleme Betroffener ein. Unter den Behandlungsmöglichkeiten finden sich neben klassischen Therapien auch Hinweise auf Hausmittel und homöopathische Ansätze. Außerdem hat Novartis allerdings neben der Kategorie „Medikamente“ auch sehr viel Werbung für die hauseigenen sogenannten „Biologika“ eingebaut. Unter diesem freundlich klingenden Namen werden Patienten die eigenen Produkte (ohne Namensnennung) schmackhaft gemacht.

Insgesamt ist Novartis Werbestrategie offensiv und gleichzeitig weniger gut durchschaubar. Dass die Seite von Novartis betrieben wird, erkennt man am Logo im Footer. Fraglich ist auch der Einsatz von Stock-Fotos von gesunden Models, wenn Situationen im Alltag von Betroffenen beschrieben werden sollen.

Leidenschaftnatur von Pfizer

Pfizer betreibt unter www.leidenschaftnatur.de ein Portal mit Informationen zu verschiedenen Aktivitäten im Freien.

Auf unterschiedlichen Unterseiten versorgt Pfizer Besucher mit Informationen zu Unternehmungen in der Natur. Hintergrund ist die Werbung für das Portal www.zecken.de, das ebenfalls von Pfizer betrieben wird. Hier wiederum geht es darum, über die Impfung gegen Zecken zu informieren.

Der Sinn der Kampagne unter leidenschaftnatur.de ist für Verbraucher sehr schlecht zu erkennen – sie nehmen vermutlich hauptsächlich die Freizeittipps war. Wer sich länger auf der Seite aufhält sieht, dass das Thema Zecken immer wieder einfließt. Pfizer hat hier versucht, mit einem allgemeinen Thema (Zeit in der Natur verbringen) über die Gefahr von Zecken aufzuklären und das eigentliche Portal zecken.de weiter zu promoten.

Vorhofflimmern.de von Boehringer Ingelheim

Auf www.vorhofflimmern.de finden sich eine Reihe von Informationen zum Thema – sowohl für Patienten als auch Experten. Boehringer bedient hier ein Thema, das weit verbreitet ist und viele Menschen betrifft.

Die Informationen auf der Seite sind aber teilweise leider sehr unübersichtlich – für geduldige Leser finden sich Hinweise zu einzelnen Themen, aber die sind nicht so strukturiert, dass sie leicht gefunden werden können. Im Ansatz also ein guter Weg in Richtung Content Marketing in der Durchführung würde es aber an einigen Stellen noch mehr Präzision und Verständnis von Usability im Web brauchen.

Deutsche Pharma-Kampagnen ohne Branding

Bei einem Blick durch die Pharma-Kampagnen ohne Branding fällt schnell auf, dass die Konzerne noch nicht recht wissen, was sie mit Branding-freier Werbung machen können.

Die Idee hinter einer Pharma-Seite ohne Branding: Aufmerksamkeit für eine Krankheit generieren und Tipps zusammenfassen, ohne unter die strengen Regulierungen für Produktaussagen zu fallen. Gleichzeitig können Unternehmen von den Seiten, die keine Hinweise auf Produkte enthalten, immer auf Produkt-Seiten verlinken und so den Traffic geschickt umlenken.

Schuppenflechte-info von Novartis ist hier das am besten strukturierte Portal, das die Werbung für Produkte so unterschwellig versteckt, dass der Rest der Seite trotzdem noch nützlich für Betroffene sein kann.

Print Friendly, PDF & Email