8 Tipps für mehr Newsletter-Abonnenten

25.11.2019 How-To
3 Minuten Lesezeit

Qualität geht über Quantität! Das gilt auch für Newsletter-Abonnenten. Entscheidend ist nicht die Menge an Adressen, sondern die Qualität der Interaktion. Was nutzen Ihnen tausende inaktive Postfächer im Vergleich zu hunderten engagierten Kunden? Anstatt sich auf also die Menge an Abonnenten zu fokussieren, sollten eher vertrauensvolle Beziehungen zu den richtigen gepflegt werden.

Hier sind 8 effektive Wege, neue wertvolle Abonnenten zu gewinnen:

  1. Machen Sie es Usern so einfach wie möglich

    Die wichtigste Voraussetzung, um User zu Abonnenten zu konvertieren, ist ihnen einerseits diese Option zu signalisieren und darüber hinaus den Weg zur Anmeldung für den Newsletter so einfach wie möglich zu gestalten. Häufig wird man beim Besuch einer Webseite umgehend von einem Newsletter-Formular überfallen. Im weiteren Verlauf taucht dieses Fenster jedoch nicht mehr auf. Platzieren Sie also am besten auch auf Unterseiten Links zu Newsletter-Anmeldeformularen. Halten Sie diese einfach und fragen Sie nur die nötigsten Informationen ab.

  2. Seien Sie präsent

    Zeigen Sie sich! Nutzen Sie verschiedene Wege, um auf Ihren Newsletter aufmerksam zu machen. Webseiten, Social Media-Kanäle oder YouTube-Videos sind gängige Tools. Aber was ist mit QR-Codes? Diese können einfach mit dem Smartphone eingescannt werden und schon poppt auf dem Display ein Formular auf, über das sich ein Nutzer mit seiner Mailadresse registrieren kann. Ein weiterer Vorteil von QR-Codes ist, dass diese nahezu überall platziert werden können.

  3. Schaffen Sie einen Mehrwert

    Überzeugen Sie so sehr mit Ihrem Content, dass Nutzer Ihren Newsletter selbst an andere Empfänger weiterleiten und diese sich über einen integrierten Anmelde-Button als Abonnenten eintragen können.

  4. Geben Sie Nutzern das Gefühl von Exklusivität

    Bieten Sie neuen Abonnenten mehr als nur eine Dankeschön-Seite. Geben Sie neuen Mitgliedern exklusive Angebote, die man nirgends sonst erhalten kann, z.B. individuelle Rabatte oder speziellen Content.

  5. Fahren Sie mehrgleisig

    Unterteilen Sie Ihre Newsletter-Abonnenten in Kategorien. Zielgerichteter Content wirkt meist besser als universelle Inhalte. Jeder Abonnent reagiert unterschiedlich auf die Angebote, weshalb Sie ihre Kunden besser kennenlernen sollten. Erstellen Sie Buyer-Personas und kreieren Sie Inhalte, die Ihren Abonnenten das Gefühl geben, dass ihre persönlichen Bedürfnisse direkt von Ihnen angesprochen werden. A/B-Tests helfen, eine Zielgruppe besser kennenzulernen.

  6. Filtern Sie gute Kontakte aus alten Listen heraus

    Auch wenn man meinen könnte, dass es umso besser ist, so viele Abonnenten wie nur möglich zu haben, kann es hilfreich sein, Ihre Listen aufzuräumen und ein wenig auszumisten. Senden Sie Mails raus, die zu einer Aktivität auffordern und löschen Sie Abonnenten, von denen Sie keine Reaktion erhalten. Anschließend wird es Ihnen leichter fallen, Ihre Abonnenten zu kategorisieren und zielgruppengerechte Inhalte zu verschicken.

  7. Bieten Sie „Bonus Content“ an

    Entwickeln Sie Inhalte, wie eBooks, White Paper etc. die User exklusiv über spezielle Landing-Pages downloaden können, welche vorher die Mailadressen der User abfragen. Beachten Sie allerdings, dass dieser „Bonus Content“ auch relevant und ein wirklicher Bonus sein sollte. Falsche Versprechungen werden von den Nutzern nämlich abgestraft, denn die Konkurrenz ist groß.

  8. Lassen Sie Ihre Kunden teilhaben

    Geben Sie den Besuchern Ihrer Kanäle das Gefühl teilzunehmen. Menschen scheinen mit Aufkommen Sozialer Netzwerke ein verstärktes Mitteilungsbedürfnis zu entwickeln. Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, Ihnen ein Feedback per E-Mail zu übermitteln. Bringen Sie dieses auch auf Ihrer Webseite ein, und ermutigen Sie User, Ihnen auch weiterhin fleißig zu schreiben und Mailadressen zu übermitteln.

Umsetzung im Pharma Bereich

Sämtliche Möglichkeiten, die oben aufgeführt sind, eignen sich im Grunde für jede Art von Unternehmung. Im Pharma Bereich gibt es zahlreiche Gründe, weshalb diese hilfreich sein könnten, um neue Newsletter-Abonnenten zu generieren.

  • Digitale Apps mit verschiedenen Funktionen zur Verbesserung der Gesundheit können bei manchen Menschen für Verwirrung sorgen. Ratgeber und Anleitungen helfen, diese Verwirrungen aufzuklären.
  • Erfahrungsberichte über neue Medikamente können Vorbehalte aus dem Weg räumen.
  • Promotion-Angebote wirken unterstützend um ein neues Produkt unter in einer Zielgruppe bekannt zu machen.

Viele Wege führen nach Rom

Welche Methoden Sie letztlich nutzen, um Abonnenten zu gewinnen, bleibt jedem selbst überlassen. Der Schlüssel liegt jedoch darin, sich nicht ausschließlich auf einen Weg zu verlassen. Nutzen Sie eine Kombination aus unterschiedlichen Optionen und gehen Sie das Projekt aus verschiedenen Perspektiven an, denn wie so oft gibt es auch hier nicht nur den einen, sondern viele richtige Wege.

Print Friendly, PDF & Email