Ärztemagnet: So gestalten Sie Ihre Website einladend für Ärzte

11.05.2021 How-To
2 Minuten Lesezeit

Was erwarten oder erhoffen Ärzte von einem Besuch von Pharma-Websites? An erster Stelle steht laut eigenen Angaben der betreffenden Mediziner die schnelle und effektive Information zu neuen Medikamenten und Medizinprodukten. Dabei herrscht eine deutliche Unzufriedenheit mit dem bestehenden Angebot der Pharma-Seiten. Woran liegt das? Trotz deutlich verfeinerter Möglichkeiten in der Darstellung von Inhalten scheitern digitale Angebote inhaltlich häufig an dem Anspruch der Ärzte, leicht verfügbare, aber auch komprimierte und prägnante Inhalte vorzufinden.

Expertentipps verraten Ihnen, wie Sie Ärzte für Ihre Website interessieren und dafür sorgen, dass diese dort Zeit verbringen (und wiederkommen!). Lesen Sie ihre Verbesserungsvorschläge in Form von konkreten Tipps und stärken Sie die Beziehungen zu Ihren Kunden.

Inhalte statt Werbung

Für die Empfänger hat eine leicht verständliche und übersichtliche Seite den höchsten Stellenwert.  Für Sie wiederum liegt die Priorität auf der digitalen Interaktion und den Effekten Ihres Auftritts. Ein hoher Anteil, laut einer Umfrage 71% der Ärzte, behauptet, dass sie auf Pharma-Websites nur Werbung vorfinden. Offenbar unterschätzen viele Firmen hier noch die scharfe Urteilsfähigkeit und das kritische Denken der Mediziner, die sich durch viele Informationsquellen arbeiten und daher auch strenger selektieren. Zudem wird- anders als bei Patienten- Vertrauenswürdigkeit und Glaubwürdigkeit vor allem durch professionelle Information und Sachlichkeit gewonnen. Zwei Drittel erklären zudem, dass sie Anzeigen auf Pharma-Homepages prinzipiell kein Vertrauen schenken und Information über weitere Wege einholen. Demnach verlassen die Ärzte daraufhin Ihre Seite. Stellen Sie also sicher, dass Sie auf Ihrer Seite den Besuchern wissenschaftlich gestützte Informationen auf hohem Niveau präsentieren und diese auf keinen Fall mit Werbung bombardieren. So überzeugen Sie in jedem Fall die Mehrheit zum Bleiben.

Beipackzettel und Etikett

Oft wird nicht bedacht, wie oft Ärzte schnell präzise Informationen über Anwendungen, Nebenwirkungen und weitere Details zu Arzneimitteln benötigen. Sie können es Ihnen leicht machen und einen erneute Besuch Ihrer Seite fördern, wenn Sie Label und Beipackzettel online zum Download zur Verfügung stellen.

Klinische Studien

Neben diesen kritischen Informationen wollen Ärzte auch den Hintergrund verstehen. Dafür wenden sie sich logischerweise zuerst an den Hersteller. Verlinken Sie stets zu den durchgeführten klinischen Studien, damit Interessenten nicht anderswo danach suchen müssen. Damit setzen Sie ein Zeichen von Selbstbewusstsein und demonstrieren die von Ihren Adressaten hoch geschätzte Transparenz.

Compliance unterstützen

Viele Behandlungen leiden gravierend unter mangelnder Compliance der Patienten. Auch Sie können dazu beitragen, dass sich dieses lebensbedrohliche Problem verbessert. Helfen Sie Ärzten und anderen Therapeuten, indem Sie auf Basis Ihrer Studien darüber aufklären, welche Probleme oft auftreten und wie Patienten von Ihrer Medikation überzeugt werden können.

Suchfunktionen unterstützen

Damit ein Algorithmus einer Suchmaschine recherchierenden Ärzten den passenden Inhalt liefern kann, sollte ihre Website auf die Anforderungen einer Suchmaschine ausgerichtet sein. Zudem ist die Struktur Ihrer Website sehr wichtig, damit Besucher einfach das Medikament oder das betreffende Thema rasch auffinden kann. Nur so kann Ihr Angebot auch optimal genutzt werden und Vertrauen in ihr Unternehmen schaffen. Eine Gliederung nach ärztlichen Fachgebieten ist in der Regel sehr gut geeignet.

Materialien für Patienten

Wenngleich sich Patienten bei ihrer medizinischen Recherche nicht vorrangig Pharma-Websites zuwenden, so ist es doch sehr entscheidend, welche Informationsmaterialien sie über ihren Arzt erhalten. Auch hier wird es geschätzt, wenn Sie einen Schritt weiter denken und Quellen sowie Materialien zu angebotenen Therapien an Ärzte weitergeben, damit diese ihren Patienten Broschüren, Poster, Videos, Apps und mehr mitgeben können. Es schafft für Ärzte Erleichterung, wenn die Inhalte bereits in eine für Laien verständliche Sprache umgesetzt wurden. Diese sollten dennoch auf den vorhandenen klinischen Studien und anderen Forschungsergebnissen beruhen.

Packen Sie die Veränderungen an Ihrer Website an und werden Sie zum unentbehrlichen Partner!

Print Friendly, PDF & Email