Bayer & Social Media: Rennie räumt den Newsfeed auf

29.01.2020 Kampagnen
3 Minuten Lesezeit

Kann eine Social Media Kampagne für ein OTC Produkt witzig, aktuell und erfolgreich sein? Bayer Vital und die Agentur Buddybrand haben gezeigt, dass man sich auch im Pharmabereich mal was trauen und auf aktuelle Trends aufspringen darf. „Rennie räumt den Newsfeed auf“ wurde dafür 2019 mit dem Comprix Preis in Gold in der Kategorie „Digitale Medien – Patienten / Endverbraucher“ ausgezeichnet.

Bayer

Social Media und Pharma – ein schwieriges Thema, das auch im Jahr 2020 immer noch für Diskussion sorgt. Es herrscht allgemeiner Consens darüber, dass Pharma Unternehmen auf Social Media keinen tagesaktuellen Content präsentieren können, gibt es hier ja Freigabeprozesse, die jede spontane Reaktion killen. Schöne Image Werbung und Disease Awareness oder Employer Branding mit vorher abgestimmten Sujets und Texten, ja, das ist möglich. Auf aktuelle News rasch reagieren? No way.

Und sie dreht sich… ähm… es geht doch!

Bayer Vital hat sich mit der Kreativagentur Buddybrand zusammengeschlossen und für die Brand Rennie Direkt in Deutschland eine spannende Social Media Kampagne umgesetzt. Der Grundgedanke hinter der Kampagne war, alltägliche Themen aufzubereiten, die Sodbrennen verursachen können. Denn, wer Sodbrennen hat, greift zu Rennie. Die Marke ist in der Generation ab 40 sehr bekannt und jeder hat wohl schon mal den Slogan „Rennie räumt den Magen auf“ gehört.

Die Herausforderung der sich Bayer mit der Brand Rennie stellen muss, ist die Markenbekanntschaft auch in der jüngeren Generation aufrecht zu erhalten. Und wer in der digitalen Welt heute erfolgreich werden möchte, der muss vor allem eines schaffen: Aufmerksamkeit generieren und im Gedächtnis bleiben.

„Rennie räumt den Newsfeed auf“

Dieses Ziel sollte mit einer mutigen und aktuellen Social Media Kampagne erreicht werden. Mit dem umgedichteten Slogan „Rennie räumt den Newsfeed auf“ besetzte man über den Kampagnenzeitraum aktuelle Themen bzw. sogenannte „Trending Topics“. Der Kern der Kampagne war ein brandaktueller Trend im Internet: Meckern. Social Media Nutzer lieben es, sich über alle möglichen Themen online zu beschweren. Sei es die Zugverspätung in der Früh, schlechte Nachrichten oder einfach nur die Tatsache, dass schon wieder Montag ist. Im Meckern sind Internetnutzer Weltmeister. Genau da setzte die Rennie Kampagne an. Denn wer sich viel beschwert, dem kommts hoch. Und dann ist es #ZeitfürRennie.

Sujet aus der Social Media Kampagne von Rennie Deutschland

Über den gesamten Zeitraum der Kampagne von drei Monaten wurde das Netz 24/7 nach brandaktuellen Themen durchforstet. Ziel war es innerhalb nur weniger Stunden mit einem passenden Sujet und Kommentar auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren. Rennie sollte lautstark und akut Hilfe leisten bei allem, was auf den Magen schlägt. Über Geo- und Interessentargeting wurde die relevante Zielgruppe mit passenden Botschaften adressiert. Im zweiten Schritt der Kampagne wurde die Zielgruppe dann mit entsprechenden Produktinformationen versorgt.

Mehr Infos über den Hintergrund der Kampagne gibt es hier:

Erfolg via Social Media

Peyman Azhari, Digital Activation Manager Antacids Bayer sagt: „Rennie Direkt soll so strategisch als Alltagsbegleiter für ein modernes Leben positioniert werden. Dabei wählen wir bewusst eine mutige, laute und freche Tonalität, um im ersten Schritt hohe Aufmerksamkeit zu erzeugen.“

Vincent Nicolai, Geschäftsführer Beratung Buddybrand ist überzeugt: „Im Zeitalter von Informationsüberflutung, Adblockern und Werbeblindheit ist Relevanz Trumpf. Tagesaktuelle Themen zu besetzen ist ein erfolgversprechendes Konzept, um daraus Gesprächsstoff für die eigene Marke zu erzeugen.“

Und hat die Kampagne am Ende auch Erfolg erzielt?

Laut eigenen Angaben konnten über 20 Mio. Impressionen, über 4,6 Mio. Video Views (3 Sek), über 1,1 Mio. ThruPlays und eine Steigerung des Abverkaufs um 5 % während des Kampagnenzeitraums. Auch die Fachpresse war begeistert und die Kampagne wurde beispielsweise 2019 mit dem Comprix Gold Award in der Kategorie „Digitale Medien – Patienten / Endverbraucher“ ausgezeichnet.

Bayer Vital und Buddybrand haben gezeigt, dass man auch im OTC Bereich auf aktuelle Trends der Social Media Welt eingehen kann. Sie haben auch gezeigt, dass eine gut geplante und ausgeführte Kampagne im Healthcare Umfeld gut ankommen und für Aufmerksamkeit sorgen kann.

Print Friendly, PDF & Email