Das Drama um 2 Tage verkürzen – mit der neuen Kampagne von Merck

Eines der bekanntesten Produkte der Merck Selbstmedikation GmbH, das Schnupfenmittel Nasivin, wird derzeit mit einer auffallend anderen Kampagne beworben.

Die interessante Idee hinter der Schnupfen-Kampagne von Merck wurde vom Pharma Marketing Club Austria (PMCA) in diesem Jahr mit einem goldenen Skalpell in der Kategorie „Multi Channel OTC“ ausgezeichnet. Die Agentur Select World machte aus der Idee zu „Nasivin verkürzt das Drama um zwei Tage!“ die eigentliche Kampagne.

Gewöhnlicher Schnupfen – akute Rhinitis

Der gewöhnliche Schnupfen, in der Fachsprache akute Rhinitis, tritt in der Regel im Rahmen einer Erkältung auf. Bei diesem Schnupfen handelt es sich meist um einen harmlosen Infekt, der durch verschiedene Viren ausgelöst werden kann. Bemerkt wird der Schnupfen durch eine laufende Nase sowie eine Verstopfung der Nase durch die angeschwollenen Schleimhäute.

Zu den typischen Symptomen von akuter Rhinitis gehören Niesen oder Niesreiz, Juckreiz, übermäßige Absonderung von Sekreten, brennender Schmerz sowie geschwollene Nasenschleimhäute. Durch die geschwollenen Nasenschleimhäute wird die Nasenatmung behindert. Abhilfe schaffen Nasensprays wie Nasivin, deren Wirkstoffe die Schleimhäute abschwellen lassen. Eine akute Rhinitis ist im Regelfall innerhalb von einer Woche ausgeheilt, kann aber mehrmals pro Jahr auftreten. Im Durchschnitt haben Erwachsene etwa 5 Mal pro Jahr einen gewöhnlichen Schnupfen.

Männerschnupfen

Der in der Merck-Kampagne für Nasivin angesprochene Männerschnupfen ist eigentlich ebenfalls eine akute Rhinitis, macht sich jedoch in anderer Form bemerkbar. Bekommen Männer eine Erkältung, sind sie meist recht wehleidig und liegen teilweise tagelang flach. Genau darauf zielt die Kampagne des Arzneimittelherstellers ab, deren Hauptslogan lautet: „Verkürzen Sie das Drama um zwei Tage“.

Typische Symptome des Männerschnupfens sind laut Merck: Jammern, die Unmöglichkeit sich Taschentücher selbst zu nehmen oder einen Tee zu kochen und ein enormes Bedürfnis nach Verständnis. Vielen Frauen werden diese Begleiterscheinungen einer Erkältung bekannt vorkommen. Sucht man im Internet nach dem Begriff „Männerschnupfen“, findet man diverse Karikaturen, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Tatsächlich könnte es aber auch möglich sein, dass Männer unter einer gewöhnlichen Erkältung stärker leiden als Frauen. In Untersuchungen wurde bestätigt, dass der Männerschnupfen existiert. Angeblich beeinflussen die Sexualhormone das Immunsystem und Frauen sind durch das Vorhandensein von Östrogenen besser gegen Schnupfenviren geschützt.

Nasivin gegen jede Art von Schnupfen

Auch wenn in der Nasivin-Kampagne speziell der Männerschnupfen angesprochen wird, so dient das Schnupfenmittel doch zur Behandlung jeglicher Form von Rhinitis. Das beworbene Nasivin sanft 0,05%-Spray enthält den Wirkstoff Oxymetazolinhydrochlorid. Dieser wirkt antiviral, immunmodulatorisch, entzündungshemmend und antioxidativ.

Bei örtlicher Anwendung des Nasensprays schwillt die entzündete Nasenschleimhaut ab und der übermäßige Sekretfluss wird eingedämmt. Laut Merck Selbstmedikation GmbH tritt die Wirkung von Nasivin sanft innerhalb weniger Sekunden, in der Regel nach 25 Sekunden, ein. Im Durchschnitt wirkt das Nasenspray bis zu 12 Stunden.

Die in der preisgekrönten Kampagne versprochene „Verkürzung des Dramas um zwei Tage“ bezieht sich auf einen Vergleich von Nasivin sanft 0,05%-Spray mit einer physiologischen Kochsalzlösung. Im Rahmen dieses Vergleichs konnte gezeigt werden, dass sich die Schnupfendauer bei Verwendung von Nasivin um zwei Tage verkürzt. Benutzt man physiologische Kochsalzlösung, so dauert ein Schnupfen in der Regel sechs Tage. Mit Nasivin sanft dauert er nur vier Tage.

Da bei einem echten Männerschnupfen jeder Tag zählt, könnte dieser Slogan eine Menge Frauen zum Kauf des Nasensprays animieren. Schließlich sind bei einem typischen Männerschnupfen meist die Frauen den größten Strapazen ausgesetzt. Die Pflege des an einer Erkältung stark leidenden Mannes ist kräftezehrend und braucht viel Toleranz. Auch dies wird in der Kampagne für Nasivin berücksichtigt. Auf den Hauptslogan folgt: „Gegen den Männerschnupfen – für gemeinsames Aufatmen“.

Neben dem Produkt gegen Männerschnupfen bietet Merck Selbstmedikation noch weitere Versionen des Nasensprays an, die auf verschiedene Zielgruppen ausgerichtet sind. Ob diese in der Zukunft ähnlich humorvoll beworben werden, lässt sich derzeit aber noch nicht abschätzen, wünschenswert wäre es!

Print Friendly, PDF & Email