Gwyneth Paltrow und Netflix: Gemeinsame Doku-Serie mit Gesundheitsfokus

12.02.2019 Trends
3 Minuten Lesezeit

Goop, das Lifestyle und Wellness-Unternehmen der Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow, gab bekannt, gemeinsam mit Netflix im Herbst eine neue Doku-Serie zu launchen. Die Serie wird in einer exklusiven Podcast Partnership mit Delta Air Lines produziert.

Created by freestocks.org on Unsplash

In den 30-minütigen Episoden soll es um Fragen zur geistigen, physischen und sexuellen Gesundheit gehen. Weitere Themen werden Beauty, Essen und Bücher sein.

Experten beantworten Fragen bei Netflix

Goops Doku-Serie, die bisher noch keinen Namen hat, wird von den Redakteuren der Webseite, der Chief Content Officer Elise Loehnen und Gwyneth Paltrow moderiert werden. Das Team wird sich an Experten, Ärzte und Forscher wenden, um Fragen zu Themen rund um das körperliche und geistige Wohlbefinden zu beantworten.

„Einen Großteil unserer Zielgruppe können wir über Netflix erreichen. Und einige der eher strategischen, größeren Stories, die wir erzählen möchten, brauchen ein TV Budget. Dafür gibt es dann wohl keinen besseren Partner [als Netflix]“, so Elise Loehnen in einem Interview mit Variety.

Loehnens Content Team, bestehend aus 20 Mitarbeitern, wird mit Netflix gemeinsam an den Details der Doku-Serie arbeiten. Diese soll sich auf ästhetischem und qualitativ hochwertigem Weg damit befassen, Probleme zu Themen der geistigen, physischen und sexuellen Gesundheit zu klären. Außerdem sollen größere Fragen der Goop Community, wie sie das optimale Leben leben können, beantwortet werden.

Es schadet keinesfalls, dass Gwyneth Paltrow sich an Hollywood Sets auskennt. Die Schauspielerin und Oscar Preisträgerin spielte in mehr als 40 Filmen mit. „Gwyneth ist eine ausgesprochen visuelle, taktile Person. Für sie ist die Qualität von allem, was wir produzieren, besonders wichtig“ so Loehnen weiter. „Sie sucht ständig nach neuen Möglichkeiten. Dabei kann es um das Entwickeln neuer Produkte oder das Nachdenken über neuen Content gehen. An dieser Show interessieren sie tatsächlich nur neue Optionen, bei denen wir unsere Einzigartigkeit unter Beweis stellen und potenziell innovative Dinge tun können.“

Beliebtester Podcast 2018

Für Goops gleichnamigen Podcast wurde ein exklusiver Distribution Deal mit Delta abgeschlossen. Der Podcast wird von Loehnen und Paltrow moderiert und war 2018 einer der am häufigsten heruntergeladenen Podcasts bei iTunes. Ab Februar werden acht Episoden in 600 Delta Flugzeugen zur Verfügung stehen. So wird die Reichweite der Show auf mehr als 18 Millionen Zuhörer ansteigen, so das Unternehmen. Zu den ersten Episoden wird auch ein persönliches Gespräch zwischen Paltrow und Oprah Winfrey gehören.



Zusätzlich zu den Projekten mit Delta und Netflix plant Goop dieses Jahr Weiteres. So wird es außerdem unabhängige Podcasts mit dem Goop Beauty Experten Jean Godfrey-June, ein Essensprogramm mit einem mehrfach ausgezeichneten Chefkoch und einen Goop Buchclub mit Autoreninterviews und Rezensionen geben. Aufgrund der zunehmenden digitalen Aktivitäten wird Goop sein vierteljährlich erscheinendes Printmagazin zunächst pausieren und nach dem Launch der Netflix Doku-Serie erneut verlegen.

Goop In Health mit fragwürdigen Experten?

Goop verteilt seinen Content seit Jahren über verschiedenste Kanäle. Gwyneth Paltrows Kochbücher werden zum Beispiel über Goops eigenen Verlag bei Grand Central Publishing verlegt. Die Zeitschrift war ursprünglich ein Conde Nast Magazin. Zu Goops Portfolio gehört auch eine Konferenz, die In Goop Health heißt. Auf ihr geht es nicht nur um gesundheitliche Themen, sondern dort werden auch passende Produkte verkauft. Diese reichen von umweltfreundlichen Frittierpfannen über Tuxedo Jumpsuits bis hin zu Sexspielzeugen.

In diesem Jahr wird die Konferenz erstmalig in Großbritannien stattfinden, zusätzlich zu den bisherigen Veranstaltungsorten New York und Los Angeles. Auf vergangenen Goop In Health Konferenzen waren Paltrows Freunde wie Cameron Diaz, Drew Barrymore und Chelsea Handler Sprecherinnen.

Neben diesen „Experten“ der Konferenz bedient sich Goop auch auf seiner Webseite eher fragwürdigen Ärzten und Forschern und wurde deshalb mehrfach kritisiert. Wer in der Netflix Serie auftreten wird, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. Bei vielen Goop Beiträgen steht die wissenschaftliche Korrektheit ihrer Informationen in Frage. Dementsprechend sollte man ebenfalls in der Dokuserie erwähnte Fakten gegebenenfalls noch einmal selbst prüfen. Fakenews verbreiten sich nämlich nicht nur über die sozialen Medien, sondern auch über das Fernsehen, sehr schnell.

Print Friendly, PDF & Email