HealtheVoices Conference – Wie J&J Patienten-Sprechern eine Plattform bietet

Seit 2014 unterstützt J&J Patienten-Sprecher weltweit mit seiner einzigartigen HealtheVoices Conference – Initiative.

In den letzten vier Jahren hatte diese Konferenz einen großen Einfluss auf die online Patienten-Sprecher und Patienten Blogger Community. In diesem Jahr ist HealtheVoices für die WEGO Health Awards nominiert.

Keine Unterstützung für online Patienten-Sprecher

Rebecca Tillet, die Ideengeberin für HealtheVoices, war überrascht, als sie im Frühjahr 2014 feststellen musste, dass es kein richtiges Netzwerk für online Patientenaktivisten gab. Durch ihre Arbeit im Verbraucherbereich war sie mit BlogHer vertraut. BlogHer ist eine Community für weibliche Blogger, die sich regelmäßig auf Konferenzen und Fachmessen trifft.

„Es erschien mir nicht richtig, dass es ein derart starkes Support-System für Frauen gab, die über Mode und Kochen online schreiben, nicht aber für Menschen, die über Krankheiten bloggen, die ihr Leben beeinflussen. Sie waren völlig sich selbst überlassen.“, so Rebecca Tillet.

Aufgrund ihrer Erfahrungen verstand Tillet die wachsende Bedeutung von Botschaftern in den sozialen Medien. „Unser Team hat seit Jahren mit Bloggern zusammengearbeitet, um einen besseren Einblick dafür zu bekommen, wie wir Patienten helfen können.“, sagt Tillet. Sie fügt außerdem hinzu, dass online Patienten-Sprecher oft eine vertrauenswürdige Informationsquelle sind.

Immer mehr Patienten suchen Hilfe online

Laut einer Studie von Everyday Health suchen 78 Prozent der Amerikaner in online Communities nach Hilfe, wenn sie mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert werden. Caroline Pavis, Communications Leader bei Janssen, dazu: „Viele Menschen vertrauen den Ratschlägen anderer Patienten genauso wie den Empfehlungen ihrer Ärzte. Online Patienten-Botschafter sind sehr wichtige Interessenvertreter, deshalb spielt es für uns so eine große Rolle, mit ihnen in Kontakt zu kommen.“

Das besondere Engagement von Rebecca Tillet für HealtheVoices hat auch persönliche Gründe. Als ihre Partnerin Patty 2009 an Brustkrebs erkrankte, übernahm Tillet ihre Pflege. Drei Jahre später fand sie heraus, dass sie selbst an Eierstockkrebs litt. In beiden Fällen wandte sie sich an die online Krebs-Community für Unterstützung.

„Man möchte echte Patientenerfahrungen hören. Die sozialen Medien machen dies möglich. Man kann Menschen finden, die genau das, was man selbst gerade durchmacht, schon hinter sich haben. Ich fand Dinge heraus, wie: Wie fühlt sich Chemotherapie wirklich an? Wie geht man mit den Nachwirkungen der OP um? Und vor allem, gibt es Hoffnung?“ so Rebecca Tillet. Angetrieben durch ihren Wunsch, online Patienten-Sprecher zu unterstützen, begann sie, eine Konferenz für Blogger und online Community Leader ins Leben zu rufen.

HealtheVoices für WEGO Health Awards nominiert

Als Caroline Pavis von Janssen von dieser Idee hörte, erklärte sie sich sofort bereit, Tillet dabei zu unterstützen. „Ich hatte vorher mit Indikationen wie Diabetes, HIV und entzündlichen Darmkrankheiten gearbeitet. Dabei konnte ich aus erster Hand miterleben, wie stark die Verbindung ist, wenn sich online Patienten-Aktivisten persönlich treffen. Deshalb freute ich mich sehr darauf, Patienten-Sprecher verschiedener chronischer Krankheiten zusammenzubringen und ihnen zu zeigen, dass sie oft mit den gleichen, wichtigen Problemen kämpfen.“

2017 beging Janssen für HealtheVoices neue Wege. Das Unternehmen launchte den HealtheVoices Impact Fonds. Mit diesem Finanzierungsprogramm werden innovative Ideen von Patienten-Sprechern unterstützt, die Patienten-Communitys dienen und diese besser machen. Für Janssens gesamte Arbeit im Rahmen von HealtheVoices und dem Impact Fonds wurde das Pharma Unternehmen für den WEGO Health Awards in der Kategorie „Patient Leader Company“ nominiert.

Print Friendly, PDF & Email