Boehringer und Eli Lilly: Frauen, hört auf euer Herz!

08.05.2022 Kampagnen
2 Minuten Lesezeit

„Hear your Heart“ heißt die neue Aufklärungskampagne, mit denen Boehringer und Lilly Menschen mit Herzschwäche ansprechen wollen – vor allem Frauen aus unterprivilegierten Communitys in den USA.

Copyright © Boehringer Ingelheim

In einer multidimensionalen Kampagne wollen die Vermarkter von Jardiance, Boehringer Ingelheim und Eli Lilly Menschen mit Herzinsuffizienz ansprechen. Vor allem auf Frauen und hier wiederum auf Mitglieder der schwarzen und Latina-Communities in den USA, zielen die Aufklärungs- und Marketingaktivitäten der beiden Pharma-Riesen ab.

Anita Holz, selbst ausgebildete Diplomkrankenpflegerin und Leiterin von Boehringers therapeutischen Aktivitäten im Bereich Kardiometabolismus bringt es auf den Punkt: „Wir Frauen neigen oft dazu, uns selbst nicht so wichtig zu nehmen – und auch auf unsere Gesundheit nicht genügend zu achten.“ In den Vereinigten Staaten hätten vor allem schwarze Frauen und Frauen mit lateinamerikanischem Background oft mit großen Ungleichheiten bei der Behandlung ihrer Krankheiten zu kämpfen, auch bei Herzinsuffizienz. „Das führt zu schlechteren Behandlungsergebnissen und sogar zu einer höheren Sterblichkeitsrate“, so Holz.

Gegen Ungleichheiten in der Behandlung

„Es kann nicht ausreichen, das Bewusstsein für die Krankheit zu schärfen,“ sagt Elena Livshina, Leiterin der US-Aktivitäten von Boehringer im kardiovaskulären Bereich, „wir müssen da mehr tun. Wir stellen hier auch gezielt Aufklärungsmaterial für Menschen mit Herzinsuffizienz zur Verfügung.“ Es soll mit der Kampagne eine Anlaufstelle geschaffen werden, wo Frauen Lösungen finden können, sich inspirieren lassen können und sich mit Menschen austauschen können, die ebenso wie sie betroffen sind.

Die Kampagne besteht aus einer Mischung aus Aktivitäten in traditionellen und sozialen Medien, aus organischen und bezahlten Inhalten, Live- und virtuellen Veranstaltungen und Projektpartnerschaften. Um die eigentliche Zielgruppe der schwarzen und lateinamerikanischen Frauen zu erreichen, will man einerseits mit Medien die Communitys zusammenarbeiten und andererseits im Laufe des Jahres alle Inhalte auch auf Spanisch zur Verfügung stellen.

Anlaufstelle zur Aufklärung

In zwei Videos wird jeweils eine Patientin und eine Ärztin gezeigt. Die Patientin spricht über ihre Erfahrungen mit der Herzschwäche in ihrem Alltag. Die Kardiologin gibt gute Ratschläge zu allen Aspekten von Herzinsuffizienz – vom richtigen Umgang mit mehreren Medikamenten bis zu Tipps zum entscheidenden Umgang mit der eigenen Ärztin/dem eigenen Arzt.

Jardiance mit dem Wirkstoff Empagliflozin wurde von Boehringer Ingelheim entwickelt und wird international gemeinsam mit Eli Lilly vermarktet. Der SGLT2-Hemmer wurde ursprünglich als Diabetes-Mellitus-Typ 2-Präparat auf den Markt gebracht und erhielt erst in jüngerer Vergangenheit die Zulassung zur Behandlung von Herzinsuffizienz. Branchenkenner beziffern den Jahresumsatz auf über vier Milliarden Dollar, den das Medikament voriges Jahr den Produzenten in die Taschen gepumpt hat.

Print Friendly, PDF & Email