Inhalte für erfolgreiches Social Media Marketing in der Pharmabranche

21.04.2017 How-To
3 Minuten Lesezeit
(c) Neirfy / Shutterstock.com

Erfolgreiches Social Media Marketing in der Pharmabranche ist noch nicht weit verbreitet – kein Wunder, denn erfolgreiches Marketing in den sozialen Netzwerken ist für viele Unternehmen eine Herausforderung. Wir haben einige Tipps zu Inhalten gesammelt, die Sie nach vorne bringen.

Häufige Fehler beim Social Media Marketing in der Pharmabranche

Social Media Beiträge müssen regelmäßig erscheinen – sonst wirkt ein Account tot. Das stellt die Betreiber natürlich vor enorme Herausforderungen, weil ständig neue Inhalte erforderlich sein. Interessante Ereignisse aus den Unternehmen sind häufig schwierig aufzubereiten und so greift der eine oder andere zu fremden Posts oder sammelt verzweifelt alles, was da ist.

Ein damit verbundener Fehler ist das Betreiben von nur einem globalen Account für das Unternehmen. Pharmaunternehmen sollten sowohl Ärzte als auch Patienten ansprechen – mit unterschiedlichen Inhalten. Denn Ärzte interessieren sich für Studien und Fakten, die so komprimiert sind, dass sie sie schnell an einem geschäftigen Tag aufnehmen können. Patienten brauchen ausführliche Erklärungen. Hier sollte man wo möglich differenzieren.

Wie Sie interessante Beiträge für Social Media schreiben

Wie vermeiden Sie diese Fehler und schreiben Beiträge auf Ihren Social Media Accounts, die gelesen werden? Wir orientieren uns auch hier an den drei Bereichen Inhalt, Zeit und Zielgruppen.

Inhalte

Bei der Wahl von Inhalten sind Sie auf Social Media freier als zum Beispiel bei Newsletter. Es darf auch mal ein Witz sein, um Informationen aufzulockern.

  • DO Inhalte sollten gewinnbringend sein: Tipps für den Umgang mit Krankheiten, Informationen zu aktuellen Studien, Berichte über Wechselwirkungen – Ärzte und Patienten folgen Ihnen für Informationen.
  • DON’T Verwenden Sie nicht mehr als 10 % Ihrer Beiträge auf firmeninterne Neuigkeiten. Anschaffungen und Personalwechsel sind nicht für alle Leser spannend.
  • DO Kleine Ausschweifungen sind erlaubt. Wenn Sie einen guten Comic oder Witz weiterverbreiten wollen, tun Sie das! Aber achten Sie darauf, durch einen kurzen Kommentar den Bezug zu Ihrem Anliegen klar zu machen.

Zeit

Zeitersparnis ist ein Mehrwert, den Sie durch Social Media bieten können. Das Format zwingt zur Kürze: Sie stehen immer wieder vor der Herausforderung, in zwei Sätzen (Facebook) oder 140 Zeichen (Twitter) den Inhalt verlinkter Artikel, Studien oder Aktionen interessant und informativ darzustellen.

  • DO Nehmen Sie sich Zeit für die Zusammenfassung – was Sie investieren, sparen Ihre Leser. Dafür sind die dankbar.
  • DON’T Verwenden Sie keine „Clickbait“-Überschriften. Wer einen Link aus Ihren Posts anklickt, sollte ungefähr wissen, was ihn erwartet.
  • DO Bleiben Sie aktuell – oder stellen Sie einen Bezug zur aktuellen Situation her.

Zielgruppen

  • DO Wenn Sie keine zwei Accounts betreuen können, markieren Sie Inhalte klar nach Zielgruppe. Das geht im Einleitungssatz („Heute etwas für die Profis unter unseren Lesern.“ Oder „Ein Tipp für Patienten mit…“) oder manchmal auch durch die farbliche Gestaltung der Beiträge.
  • DON’T Springen Sie nicht im Tonfall zwischen Duzen und Siezen hinterher. Wenn Ihre Seite informell sein soll, bleiben Sie informell – dann ist es eben keine Kontaktstelle für Ärzte, sondern konkret eine Marketingmaßnahme, die an Patienten gerichtet ist.
  • DO Achten Sie auf das Feedback Ihrer Leser. Vielleicht erreichen Sie eine ganz andere Zielgruppe als ursprünglich gedacht. Finden Sie das heraus!

 

Planung für Social Media Marketing in der Pharmabranche

Sie sollten regelmäßig Beiträge veröffentlichen – wie oft, hängt vom Medium Ihrer Wahl ab. Auf Facebook sind ca. 3 Meldungen pro Woche sinnvoll, bei Twitter lieber sogar mehrere pro Tag. Egal wo, es gilt auf jeden Fall: Lieber seltener posten, wenn es wirklich einfach nichts zu sagen gibt.

Feedback ist für Social Media Marketing in der Pharmabranche entscheidend und auch einfach zu bekommen: Jeder Leser kann kommentieren und sich einmischen. So sehen Sie schnell und direkt, was funktioniert.


Weitere Tipps, auf welche Zahlen und Fakten Sie bei Ihrem Social Media Auftritt achten sollten, finden Sie auch in unserem eBook.

Erfolgsmessung im ePharma Marketing

Print Friendly, PDF & Email