Medisafe und Takeda verbessern die Medikamenten-Adhärenz in Deutschland

20.05.2018 Trends
2 Minuten Lesezeit

Der Arzneimittelhersteller Takeda und Medisafe, die weltweit führende App für Medikamentenmanagement, sind eine Zusammenarbeit für die Verbesserung der Medikamenten-Adhärenz eingegangen.

Zielgruppe der beiden Unternehmen sind Patienten mit multiplem Myelom. Diesen Patienten bieten sie eine digitale, personalisierbare Lösung, die sie sowohl bei der Dokumentation als auch bei der Überwachung der Einnahme ihrer Medikamente unterstützt.

Schlechte Medikamenten-Adhärenz schadet Patienten und Gesundheitssystem

Als Hauptgründe für eine schlechte Medikamenten-Adhärenz haben sich vor allem Vergesslichkeit und mangelnde Motivation herausgestellt. Werden Medikamente nicht regelmäßig eingenommen hat das nicht nur direkte Folgen für den Patienten, sondern auch für das Gesundheitssystem.

Die Gesundheit der Patienten wird negativ beeinflusst. So entstehen vermeidbare Begleiterkrankungen, Krankenhausaufenthalte und medizinische Notfälle. Außerdem kommt es zu einem Verlust an wirtschaftlicher Produktivität und unnötigen Kosten, die weltweit Gesundheitssysteme und Volkswirtschaften belasten.

Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO liegen die durchschnittlichen Adhärenzraten in entwickelten Ländern bei chronischen Langzeitkrankheiten bei 50 Prozent. In Entwicklungsländern sind diese Raten niedriger, da Gesundheitsressourcen begrenzt verfügbarer sind und Patienten einen ungleichen Zugang zur Gesundheitsversorgung haben.

Seltene Krebsform Multiples Myelom

Das multiple Myelom ist eine Erkrankung der Plasmazellen im Knochenmark, die bösartig verläuft. Beim multiplen Myelom vermehrt sich eine bösartige Art von Plasmazellen. Diese Plasmazellen können viele verschiedene Knochen im Körper befallen, was zu lytischen Knochenläsionen, Kompressionsfrakturen und den damit verbundenen Schmerzen führen kann.

Die Gesundheitsprobleme, die ein multiples Myelom verursachen kann, betreffen die Knochen, die Nieren, das Immunsystem und die Anzahl der roten Blutkörperchen. Eines der häufigsten Symptome des multiplen Myeloms ist deshalb neben Knochenschmerzen vor allem Müdigkeit, bedingt durch Anämie. Weltweit gibt es etwa 114.000 Neuerkrankungen im Jahr. Das durchschnittliche Alter der Patienten liegt bei der Diagnosestellung zwischen 60 und 65 Jahren. Nur etwa 5-10 Prozent der Erkrankten sind unter 40 Jahre alt.

Medikamentenmanagement und Dokumentation in einem

Patienten mit multiplen Myelom können mit der App von Medisafe und Takeda sowohl ihr Medikamentenmanagement als auch die Dokumentation ihrer Medikamenteneinnahmen digital und von überall aus erledigen. Die beiden Unternehmen launchten eine spezielle Version von Medisafe. Diese enthält eine automatische Aufstellung des Dosierungsplans, Medikamentenerinnerungen für eine bessere Medikamenten-Adhärenz und Suport-Tools. Zusätzlich bietet die App auch multimediale Lerninhalte.

Medisafe App

In ihrer Pressemitteilung weisen Takeda und Medisafe darauf hin, dass die App keinesfalls eine ärztliche Beratung oder ein Rezept ersetzt. Sie ist lediglich dazu gedacht, den Patienten bei der Einhaltung einer ärztlich verordneten Medikation zu unterstützen und so die Medikamenten-Adhärenz zu verbessern. Die App für Patienten mit multiplem Myelom ist im App Store und bei Google Play erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email