„MerzBeauties“ – das Beauty-Portal von Merz Pharmaceuticals

11.02.2020 Kampagnen
2 Minuten Lesezeit

In Zusammenarbeit mit den Agenturen von Mende Marketing aus Oldenburg sowie Antwerpes aus Köln, hat Merz Aesthetics von Merz Pharmaceuticals eine Beauty Webseite entwickelt, die Themen und Produkte von Merz Aesthetics fokussiert. 

Sceenshot: merzbeauties.de

Echte Frauen mit echten Geschichten

Die Content-Kampagne „MerzBeauties“, des Global Players im Bereich minimalinvasiver und nichtinvasiver ästhetischer Behandlungen, stellt echte Frauen mit echten Geschichten in den Vordergrund und möchte „MerzBeauties“ als ein Portal für Ästhetik, Lifestyle und wichtige Themen rund um die ästhetische Medizin etablieren. Die werbewirksame Umsetzung von wahren Geschichten aus dem alltäglichen Leben soll dabei helfen, für Authentizität zu sorgen und begibt sich dabei auf die Ebene der NutzerInnen, die nach Hilfe suchen.

Portal zur Unterhaltung und Information

Die Kombination aus emotionalem Storytelling und grundlegendem medizinischen Know-How soll in Zuge dessen nicht nur unterhalten, etwa durch neue Beauty- oder Lifestyle-Trends, sondern den NutzerInnen darüber hinaus auch konkrete Informationen zu relevanten Themen liefern. Unter anderem hilft das Portal dabei, auf bequeme Weise vertrauenswürdige ÄrztInnen ausfindig zu machen und so den Weg zu einer ästhetischen Behandlung zu vereinfachen. Schließlich kann die Entscheidung für einen medizinischen Eingriff an sich schon schwierig genug sein und bedarf dementsprechend keiner weiteren überflüssigen Komplikationen.

Jüngeres und frischeres Aussehen – Ein Thema für Frauen und Männer

In einem Interview äußert sich Swea von Mende, Geschäftsführerin der Agentur von Mende Marketing zu dem Konzept der Kampagne für die „MerzBeauties“. Dabei wird deutlich, dass ästhetische Chirurgie keineswegs ein Thema ist, welches ausschließlich Frauen betrifft: „Immer selbstverständlicher diskutieren Frauen und Männer die Chancen auf ein jüngeres oder frischeres Aussehen. Die Zeit ist längst reif für einen noch offeneren Umgang mit den sanften Möglichkeiten der ästhetischen Medizin, wie Merz Aesthetics sie bietet. Mit dieser Kampagne schaffen wir eine neue Bühne für genau diese Themen“, so von Mende.

Prominente Unterstützung für den Video-Content der Kampagne

Neben der Konzeption der Kampagne, befüllt von Mende Marketing das Portal regelmäßig mit neuem Content und hat sich dafür die TV-Moderatorin Madita van Hülsen, bekannt etwa aus dem „K1 Magazin“ auf kabel eins oder „Promi Shopping Queen“ des Senders VOX, als Unterstützung mit ins Boot geholt. Im Rahmen der Kampagne hat die Moderatorin unter anderem ein Videointerview mit der Ärztin für ästhetische Chirurgie, Frau Dr. Tina Peters geführt und herausgefunden, dass ein ehrlicher Umgang mit den Patienten die Basis für einen vertrauensvollen Umgang legt. So glaubt Frau Dr. Peters, dass Schönheit nicht in der Makellosigkeit liege und Besonderheiten in Gesichtern, diesen erst ihre Schönheit gäben. Zudem legt sie einen großen Wert auf Natürlichkeit: „Jeder Mensch hat ein anderes Gesicht, ein anderes Mienenspiel und jeder hat auch andere Wünsche. Einer möchte gar keine Mimik haben, ein anderer ein bisschen, andere möchten auf ihre Mimik auf gar keinen Fall verzichten. Für mich steht die Natürlichkeit der Ergebnisse aber immer im Vordergrund. So hat man jeden Tag bei jedem neuen Patienten eine neue Herausforderung“, so Frau Dr. Peters.

„MerzBeauties“ erhält eine Nominierung für den Comprix Gold Award

Die Multichannel-Kampagne „MerzBeauties“ erhielt 2019 eine Nominierung als Finalist für den Comprix Gold Award in der Kategorie Digitale Medien – Patienten/Endverbraucher, musste sich jedoch der Kampagne für „Rennie Direkt“ von Buddybrand und Bayer Vital geschlagen geben.

Print Friendly, PDF & Email