Neue Position: Hat Ihr Unternehmen einen Chief Digital Officer?

07.04.2019 Trends
2 Minuten Lesezeit

Wie würden Sie heute in fünf Jahren ein Pharma-Unternehmen von Grund auf neu aufbauen? Diese Frage stellt sich Bertrand Bodson, Chief Digital Officer bei Novartis. Was wäre anders von der Personalabteilung über die Medikamentenentwicklung bis zur Vermarktung? Das Beantworten dieser Fragen ist die Hauptaufgabe eines Digital Chief Officers in einem modernen Pharma-Unternehmen.

created by Glenn Carstens-Peters / Unsplash

Neue Rolle bei Pharma: Chief Digital Officer

Eine Position mit dem Titel Chief Digital Officer gibt es bereits seit rund 15 Jahren. An echter Bedeutung gewann sie aber erst 2014. In dem Jahr ernannte Takeda Bruno Villetelle zu seinem ersten Chief Digital Officer und Bayer zog mit Jessica Federer sofort nach. Die Pharma Unternehmen signalisierten, dass es Zeit für eine Umstrukturierung war. Andere Unternehmen konnten entweder mitziehen oder zurückbleiben.

Im Jahr 2016 übernahm Saskia Steinacker die Position als Global Head of Digital Transformation bei Bayer. Im gleichen Jahr begann Marc Leibowitz bei Johnson & Johnson als Global Head of Health Technology and Digital Health. GlaxoSmithKline sorgte Anfang 2017 für Aufruhr, als Marc Speichert die Stelle in der Consumer Health Unit einnahm. Speichert hatte in der Vergangenheit unter anderem für L’Oréal und Google gearbeitet und galt als Quereinsteiger.

Dies war der Beginn einer Lawine, die sich durch alle großen Pharma Unternehmen zog. Heather Bell übernahm die Rolle des SVP, Global Head of Digital and Analytics bei Sanofi im Februar 2017. Knapp ein Jahr später, im Januar 2018, wurde Bertrand Bodson zum Chief Digital Officer bei Novartis ernannt. Jim Scholefield verließ Nike und wurde Chief Information und Digital Officer bei Merck im November 2018.

Aus allen Branchen

Anfang 2019 begann Lidia Fonseca in dieser Position bei Pfizer. Im Februar dieses Jahres zog Sanofi mit Ameet Nathwani nach. Nathwani erhielt diese Position zusätzlich zu seiner Rolle als EVP, Chief Medical Officer.

Die Zeiten, in denen Pharma Unternehmen von „Internet Kids“ überzeugt werden mussten zu tweeten, sind vorbei. Heute ist ein Chief Digital Officer zur digitalen Transformation der gesamten Wertekette motiviert. Sie bringen Erfahrungen im Management aus den verschiedensten Branchen mit. Dazu gehören Beauty, Einzelhandel, Textil, Technik, Start-Ups und auch Pharma.

Eines haben alle in dieser Position gemeinsam: Sie sind hochmotiviert. Sie haben die Möglichkeit, an etwas Bedeutsamen (im Gesundheitsbereich) auf einem neuen Weg (digital) in einem großen Rahmen (je nach Maßstab) zu arbeiten.

Print Friendly, PDF & Email