Pfizer launcht LivingWith App – als Unterstützung für Krebspatienten

20.11.2017 App
2 Minuten Lesezeit
(c) Pfizer Inc.

Nach Pfizers Erfolg mit Quitter’s Circle launcht das Pharma Unternehmen nun seine neueste App, LivingWith. Während sich Quitter’s Circle an Raucher richtet, die ihr Laster loswerden möchten, ist LivingWith eine App für Krebspatienten. Trotz der unterschiedlichen Zielgruppen haben beide Apps ein paar Gemeinsamkeiten.

Erfolgreich mit patientenbasierter App

Quitter’s Circle ist eine App von Pfizer, die Rauchern beim Aufhören mit dem Rauchen unterstützt. Die App ist bereits seit 2 Jahren auf dem Markt und hat beeindruckende Zahlen vorzuweisen. Umfragen, die das Pharma Unternehmen direkt in der App durchführen kann, ergaben, dass 57 Prozent der Nutzer mithilfe des Programms weniger rauchten. 64 Prozent gaben an, dass sie die App anderen weiterempfehlen würden. Eine

Neben diesen Umfrageergebnissen sprechen die Zahlen von Quitter’s Circle für sich selbst. Mehr als 20.000 Personen haben die App in den letzten 2 Jahren heruntergeladen. Zur Facebook Community von Quitter’s Circle gehören mehr als 170.000 Personen. Eine Reichweite in dieser Größenordnung ist gerade für Pharma Unternehmen sehr positiv, da sie vielen Regularien und Richtlinien unterliegen, so Mark Pizzini, Digital Strategy Lead bei Pfizer.

Das Design von Pfizers Raucher App basiert auf den Angaben zukünftiger Ex-Raucher. Bei der Entwicklung von Quitter’s Circle wurde vor allem berücksichtigt, was Raucher brauchen, damit ihnen das Aufhören leichter fällt. Unter anderem beinhaltet die App einen Social Feed mit einem Netzwerk. Pfizer hatte bei Umfragen herausgefunden, dass das Aufhören mit dem Rauchen isolierend sein kann. Familie und Freunde waren für viele Raucher die wichtigsten Motivatoren.

Außerdem kann man mit der App Arzttermine planen und sich an diese erinnern lassen. Laut Pfizer wirkt sich bereits eine Beratung von einem Mediziner positiv aus. Wer ärztlichen Rat suchte, hörte mit doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Rauchen auf.

Kostenlos als Beitrag zur allgemeinen Gesundheit

Sowohl Quitter’s Circle als auch Pfizers LivingWith App sind kostenlos. Laut Pizzini sind Apps dieser Art eine Investition in die allgemeine Gesundheit der Bevölkerung. Ganz uneigennützig sind die Apps von Pfizer natürlich nicht. Im Fall von Quitter’s Circle soll erreicht werden, dass diejenigen die mit dem Rauchen aufhören, in weiterer Folge Chantix verschrieben bekommen.

Pizzini sprach auch über einige der Lektionen, die Pfizer bei der Entwicklung von Quitter’s Circle gelernt und nun für LivingWith genutzt hat. Einer der wichtigsten Punkte ist es, ein fokussiertes Team zu haben. „Ich arbeite lieber mit 5 Mitarbeitern, die 100 Prozent auf ihre Arbeit konzentriert sind, als mit 20 Mitarbeitern, die nur 20 Prozent Einsatz zeigen“, so Pizzini.

Außerdem ist laut Pizzini eine strategisch sinnvolle Zusammenarbeit für den Erfolg einer App ausschlaggebend. Im Fall von Quitter’s Circle war dies Pfizers Kooperation mit Apple für die Apple Watch. Diese und weitere Erfahrungen nutzt das Pharma Unternehmen nun für seine neuen Apps, zu denen auch LivingWith gehört.

LivingWith – Unterstützung für Patienten mit Krebs

LivingWith, Pfizers neuste App für Krebspatienten, beinhaltet unter anderem Tools, mit denen man seine Launen, Schmerzen, Schritte und seinen Schlaf aufzeichnen kann. Außerdem hat die App einige soziale Features. So können sich Patienten ein Netzwerk aus für sie wichtigen Personen erstellen. Über dieses Netzwerk werden alle zugehörigen Personen über Entwicklungen und den Fortschritt der Behandlungen informiert.

LivingWith bietet ein Dashboard, über das Tagesaufgaben verwaltet werden können. Dort kann man auch die Unterstützung von Familie und Freunden koordinieren, Notizen speichern und Dokumente für Arztbesuche verwalten.

Liz Barrett, Global President bei Pfizer Oncology, sagte über LivingWith: „Heutzutage leiden in den USA mehr als 15 Millionen Menschen an Krebs. Sich in einem Leben mit Krebs zurechtzufinden stellt viele Patienten und Angehörige vor Herausforderungen. Wir hoffen, diese einzigartigen Programme können ihnen bei ihren Bemühungen helfen.“

Print Friendly, PDF & Email