Reason I fight – Eli Lilly und Area23 liefern eine starke Onko-Kampagne

12.11.2019 Kampagnen
2 Minuten Lesezeit

Im Auftrag von Eli Lilly hat Area23, eine der Top-Adressen weltweit, wenn es um Werbekampagne im Health Bereich geht, die Kampagne „Reason I fight“ realisiert. In diesem Zusammenhang wurde ein Kurzfilm produziert, um die Botschaft der Kampagne zu verbreiten.

Photo by Soroush Karimi on Unsplash

Das Video richtet sich an Menschen, die an Krebs leiden und zeigt auf beeindruckende Weise, weshalb es sich lohnt, trotz einer niederschmetternden Diagnose weiterhin zu kämpfen.

„Reason I fight“ spricht Krebspatienten an

In dem Video geht es speziell um drei Protagonisten, die jeweils an unterschiedlichen Arten von Krebs leiden: George, Diane und Martin. Was die drei jedoch gemeinsam haben, ist das fortgeschrittene Stadium ihrer Erkrankung. Dennoch geben die drei nicht auf, sondern versuchen, den Kampf gegen den Krebs aufzunehmen. Die Kraft dafür ziehen sie aus den kleinen Momenten, die das Leben erst lebenswert machen und in dieser schweren Zeit am wertvollsten erscheinen. Und oftmals fühlen sich diese kleinen Momente dann ganz groß an.

Das Video gibt es im Portfolio der Agentur Area23 zu sehen.

Momentous Moments – kleine Schritte im Alltag

Für George ist ein solcher „momentous moment“ zum Beispiel ein ruhiger Augenblick mit seiner Frau sowie seiner Enkeltochter, der sich für ihn anfühlt, wie ein bezaubernder Abend in der Oper. Für Diane ist ein Tanz in der Küche mit ihrem Partner auf emotionaler Ebene vergleichbar mit einem Tanz auf einem Ball. Und für Martin, der an Lungenkrebs erkrankt ist, gibt es nichts Schöneres, als mit seinem Enkelsohn ein Paar Körbe zu werfen. Nicht mal der entscheidende Treffer in einem Finalspiel könne mit einem weiteren Augenblick an der Seite seines Enkels mithalten. Mit beeindruckenden Bildern verleihen die Macher des Videos der Botschaft eine zusätzliche Kraft.

Kampagne ermutigt, nicht aufzugeben

„Reason I fight“ ist eine Kampagne, die ermutigen soll, auch wenn eine solche Diagnose vielleicht auf den ersten Blick sehr bedrückend wirken und eine gehörige Portion an Lebensmut verschlingen kann. Die Kampagne zeigt mit ihrem Film, dass es Mittel und Wege – und Medikamente – gibt, um trotz Diagnose wertvolle Momente erleben zu können. Es sind nämlich in Wahrheit nicht die großen Träume und dekadenten Wünsche, die ein Leben lebenswert machen, sondern die kleinen Augenblicke im Leben, die wirklich zählen. Ein Abend auf dem Sofa mit der richtigen Person kann einem Menschen mehr geben als ein Abend in der Oper. Und ein weiterer Moment im Kreise seiner Geliebten wiegt mehr als der Traum, große sportliche Triumphe zu feiern.

Den Fokus wiederfinden oder neu ausrichten

Anstatt also aufzugeben und sich sich seinem Schicksal zu unterwerfen, fordert der Film auf, noch stärker zu kämpfen, denn es sind die kleinen Dinge, die sich umso größer anfühlen, je härter man für sie kämpft. Letztlich kämpft man nicht nur für sich selbst, sondern beschert auch seinen Mitmenschen weitere Augenblicke mit einem geliebten Menschen. Wer zuvor geglaubt hat, für etwas anderes zu kämpfen oder bereits vergessen hat, wofür er oder sie überhaupt kämpft, dem soll die Kampagne einen Ansporn liefern, die wirklich wichtigen Dinge ins Auge zu fassen und diese als Grund zu nehmen, um zu kämpfen.

Print Friendly, PDF & Email