Farbe bekennen: Awareness für seltene Krankheiten schaffen

02.03.2021 Kampagnen
2 Minuten Lesezeit

Das Pharmaunternehmen Rocket Pharmaceuticals hat auch heuer wieder mit einem gewaltigen Farbenspiel für ordentlich Aufmerksamkeit gesorgt. Dabei brachte man unter anderem das Empire State Building zu leuchten. Ein Mix aus grün, blau, lila und pink soll an den „Rare Disease Day“ (zu Deutsch: seltene Krankheiten Tag) erinnern und Awareness schaffen.

Das Empire State Building war aber nicht das Einzige, welches die Aufmerksamkeit auf diesen besonderen Tag lenken wollte. Auch Sehenswürdigkeiten wie die Niagara Fälle oder Gebäude wie der spanische Kongress in Madrid erstrahlten in verschiedenen Farben. Die Kampagne „Light Up for Rare“ gibt es bereits seit 2 Jahren und immer mehr Institutionen schließen sich an. Mittlerweile sind 35 Städte weltweit daran beteiligt und setzen sich für mehr Aufmerksamkeit gegenüber nicht so bekannten bzw. nicht so häufigen Krankheiten ein.

Lichtermeer für Hoffnung

Doch für wen tut man das Ganze? Kinnari Patel, chief operating officer von Rocket Pharma betont, dass diese Kampagne hauptsächlich ins Leben gerufen wurde, um betroffenen Patienten Hoffnung zu geben. Man möchte ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind und man sie beachtet.  Auch wenn es oft nur wenige Patienten gibt, die unter einer bestimmten Krankheit leiden, ergibt die Summe aus allen Personen mit seltenen Krankheiten eine große Anzahl und dieser gilt es Beachtung zu schenken. Und gerade das Empire State Building ist auch in 80 Meilen Entfernung noch zu erkennen, wenn es in prächtigen Farben erstrahlt. Es erreichte damit also unzählige Menschen.

Virtuelle Vorträge über Rare Diseases

Neben der Organisation der Kampagne, hat Rocket Pharmaceuticals zusätzlich freitags im Februar virtuelle Vorträge gehalten. Diese sollten als Informationsquelle dienen bezüglich genetischer Tests, klinischer Studien für Gentherapien und alles rund um das Thema Interessensvertretung. Sinn der Kampagne ist es neben dem Übermitteln von Hoffnung an die betroffenen Patienten natürlich auch Awareness bei der restlichen Bevölkerung zu schaffen. Das Thema „Rare diseases“ soll mehr in den Fokus gerückt werden, Menschen sollen ins Gespräch kommen, sich darüber austauschen und auch mehr darüber hinausfinden. Vielleicht befindet sich sogar jemand aus dem Umkreis mit einer seltenen Krankheit und möchte sich darüber nur nicht äußern. All dies soll ins Rollen gebracht werden, schließlich gibt es einige Wege die Betroffenen zu unterstützen.

Derzeit entwickelt Rocket Pharma eine Pipeline für genetische Therapien, welche sich auf seltene Krankheiten spezialisieren. Die 5 aktuellen Programmen inkludieren Kandidaten, welche folgende Erkrankungen versuchen zu heilen:

  • Danon Krankheit
  • Fanconi Anämie
  • Leukozytenadhäsionsmangel-1

 

Infos zum Rare Disease Day:

Im Jahr 2009 wurde der Rare Disease Day das erste Mal gefeiert. Der letzte Tag im Februar wurde dem Tag zugeschrieben. Dies hat vor allem auch den Grund, dass es alle 4 Jahre den 29. Februar gibt, welcher ein sehr seltener Tag ist. Somit legt man einmal mehr den Fokus auf Rarität und Minderheit. Da heuer kein Schaltjahr ist, wurde der Rare Disease Day am 28. Februar gefeiert.

Print Friendly, PDF & Email