„The Ufologist“: Provokative Kampagne gegen Impfskeptiker

28.10.2019 Kampagnen
2 Minuten Lesezeit

Unter dem Titel „The Ufologist“ setzt die Kreativagentur Ogilvy Brazil eine clevere und ebenso provozierende Kampagne zu einem global diskutierten Thema um. Impfungen retten nicht nur das Leben der geimpften Menschen selbst, sondern schützen auch die Mitmenschen davor, mit Krankheiten angesteckt zu werden.

Screenshot: www.ogilvy.com

Zwar vertrauen die meisten Menschen auf die Wirkung von Impfungen, dennoch gibt es eine kleine aber lautstarke Gruppe Menschen weltweit, die man zu den Impfskeptikern zählt. Mit der „The Ufologist“-Kampagne soll dem Thema mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.

„The Ufologist“ möchte die Stimmen der Impfgegner verstummen lassen

Die Macher von Ogilvy in Sao Paulo nehmen diese Menschen als Ansatz für eine Kampagne, die vor allem Unschlüssige von der Wirksamkeit sowie von der Wichtigkeit von Impfungen überzeugen soll. Diese sind meist keine Gegner oder Skeptiker, sondern einfach Menschen, die mit dem Thema nachlässig umgehen bzw. aus zeitlichen Gründen ein regelmäßiges Impfen versäumen. Der Auftrag für die Kampagne stammt von Hermes Pardini, einem brasilianischen Unternehmen aus der Gesundheitsbranche. Die Kooperation soll dabei helfen, gegen die Stimmen der Impfgegner anzukämpfen. Jerome Adams, Experte im Bereich Public Health in den USA sagt zwar, dass Impfskepsis nicht die Norm sei, jedoch könnte man aufgrund der Lautstärke der Impfgegner aktuell diesen Eindruck gewinnen.

„The Ufologist“ provoziert

„The Ufologist“ ist eine Kampagne, die mit ihrem Inhalt sehr stark provoziert. Ogilvy vergleicht Impfskeptiker mit anderen Verschwörungstheoretikern, wie zum Beispiel Mitgliedern der „Flat Earth“-Bewegung, also Menschen die an eine flache Erde glauben. Auch Menschen, die daran Glauben, dass Außerirdische unerkannt innerhalb unserer Gesellschaft leben, sind Teil der Umsetzung. Die Kampagne stellt 2 solcher Verschwörungstheoretiker vor, Alice und David. Ihre Theorien werden zwar als gewagt eingestuft, jedoch behauptet, dass sie dennoch korrekt oder zumindest nachvollziehbar seien.

„Alice believes there are aliens between us. It sounds crazy, but she‘s completely right in her mind.“ // „David believes the earth is flat. A brief reading will make you agree with him.“

Die Message lautet: „Impft eure Kinder!“

Im Folgenden erzählt uns die Kampagne etwas mehr über die beiden Protagonisten. Beide seien kürzlich Eltern geworden und wünschen sich für ihre Nachkommen, dass diese eines Tages den Weg ihrer Eltern einschlagen können und anerkannte Experten auf dem Gebiet der Erforschung von Aliens bzw. der „Flat Earth“-Theorie sein werden. Indem beide ihre Kinder regelmäßig impfen lassen, sorgen sie für die Grundlagen im Leben ihrer Kinder, damit diese den Wunsch der Eltern eines Tages erfüllen können. Sie gehören nicht zu den Impfskeptikern, denn solange die Erde durch das Firmament geschützt ist und UFOs Kreise in Maisfelder zeichnen, werden die beiden niemals so verrückt sein, an der Wirkung von Impfungen zu zweifeln. Für ihre polarisierende Kampagne wurde die Agentur Ogilvy Brazil bei der diesjährigen Verleihung in Cannes mit einen Bronze Pharma Lion ausgezeichnet.

Ein möglicher Ansatz auch für Unternehmen im deutschsprachigen Raum

Auch in Österreich und Deutschland spielt die Debatte um den Sinn von Impfungen eine große Rolle in den Medien. Am Beispiel der Masern zeigt sich, dass die Stimmungsmache von Impfgegnern Wirkung zu zeigen scheint. Entgegen dem Beschluss aus dem Jahr 2015, diese Krankheit bis zum Jahr 2020 auszulöschen, wurde nun bekanntgegeben, dass im ersten Halbjahr 2019 über 90.000 Fälle von Masern in Europa festgestellt wurden. In einer Zeit, in der Menschen mit polarisierenden Meinungen und populistischen Aussagen immer stärkeres Gehör zu finden scheinen, reicht Aufklärung an manchen Stellen nicht mehr aus. Ein Ansatz, wie der von „The Ufologist“, mit einer aggressiven Kampagne zu provozieren, könnte auch hierzulande eine Möglichkeit sein, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Print Friendly, PDF & Email