„U equals“-Kampagne von ViiV Healthcare klärt über HIV auf

10.08.2019 Kampagnen
3 Minuten Lesezeit

Die Wahrscheinlichkeit HIV an andere Menschen zu übertragen, sinkt mit der Menge des im Blut nachweisbaren Virus. Eine PARTNER-Studie mit 58.000 untersuchten Fällen von ungeschütztem Verkehr, bei dem ein Partner HIV-positiv ist, ergab nun, dass es keine Fälle von HIV-Übertragung gab, wenn die Virusmenge durch eine effektive Behandlung auf einen „nicht nachweisbaren“ Wert reduziert wurde. Die „U equals“-Kampagne klärt auf.

Screenshot Video "U Equals"

Auf Basis dieser Entdeckung wurde eine globale Initiative mit inzwischen über 600 Organisation aus 75 Ländern ins Leben gerufen. Diese haben die sogenannte „Undetectable = Untransmittable-Konsenserklärung“ unterzeichnet, um Menschen mit HIV zu unterstützen und die Botschaft der Kampagne zu verbreiten. Auch ViiV Healthcare ist stolz, mit der Kampagne „U equals“ Teil dieser Gemeinschaft zu sein, wie Stephen Rea, Leiter des Bereichs Außenbeziehungen bei ViiV Healthcare berichtet:

„Wir unterstützen die Konsenserklärung der U=U, die vor allem ein Aufruf ist, Menschen, die mit HIV leben, zu befähigen, ein gesundes, erfülltes und produktives Leben ohne Angst vor Übertragung zu führen.“

„U equals“-Kampagne gewinnt Pharma Lion in Cannes

Zur Unterstützung der U=U-Konsenserklärung hat ViiV Healthcare UK in Zusammenarbeit mit der HIV-Gemeinschaft die Kreativkampagne „U equals“ entwickelt. Die Kampagne zielt darauf ab, das Bewusstsein für die U=U-Erklärung zu schärfen, indem sie zeigt, was U=U wirklich für Menschen mit HIV bedeutet. In Zusammenarbeit mit Mitgliedern der HIV-Community wurde unterstützend die Kampagne „U equals“ entwickelt. Diese wurde bereits mit einem Pharma Lion in Cannes ausgezeichnet und setzt sich zum Ziel, das Bewusstsein für die U=U-Erklärung zu schärfen. Im Mittelpunkt der Kampagne steht ein Film über Menschen, die über das Virus verfügen, dessen Werte jedoch im nicht nachweisbaren (undetectable) Bereich liegt. Im Film sieht der Zuschauer Menschen in unterschiedlichen alltäglichen Situationen und vermittelt dabei eine wichtige Botschaft: „Menschen, die mit dem HI-Virus leben, sind Menschen, die leben.“

Der Film wird durch In-Clinic-Poster sowie eine Social-Media-Kampagne unterstützt. ViiV-Mediziner werden mit HIV-Kliniken in Großbritannien zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Botschaft gehört wird. Die Kooperation von ViiV Healthcare mit HIV-Kliniken in ganz UK „bekräftigt unser Engagement, die Kraft der Wissenschaft zu nutzen, um sicherzustellen, dass die Ziele der kontinuierlichen viralen Unterdrückung und der guten Lebensqualität von allen Menschen, die mit HIV leben, erreicht werden und dass kein Mensch, der mit HIV lebt, zurückgelassen wird“, so Stephen Rea.

Neue Freiheiten für Menschen mit HIV/AIDS

Die Kampagne „U equals“ geht gemeinsam mit der HIV-Community sowie führenden Forschern im Bereich der Übertragung von HIV durch Sexualpraktiken einer grundlegenden Frage über das Leben mit HIV auf den Grund: Werde ich HIV an meinen Sexualpartner weitergeben?

Die Antwort der Wissenschaft ist eindeutig: Menschen, die mit HIV leben, können sicher sein, das Virus beim Geschlechtsverkehr nicht an einen Sexualpartner zu übertragen, sofern sie ihre Therapie gewissenhaft durchführen und über nicht nachweisbare Werte des Virus im eigenen Körper verfügen. Für diese Menschen liefert die „U equals“-Kampagne Hoffnung auf ein Leben in Freiheit, bezogen auf die Wahl der Partner, sowie auf soziale, sexuelle und reproduktive Möglichkeiten:

  • Die Kampagne reduziert die Scham und Angst vor sexueller Übertragung und eröffnet Möglichkeiten, Kinder ohne alternative Befruchtungsmethoden zu empfangen.
  • Abbau von HIV-Stigma auf kommunaler, klinischer und persönlicher Ebene.
  • Sie ermutigt Menschen, die mit HIV leben, mit einer Behandlung zu beginnen und dabei zu bleiben, um sich und ihre Partner gesund zu halten.
  • Sie bietet ein starkes Argument für den universellen Zugang zu Diagnose, Behandlung und Pflege, um Leben zu retten und ein Ende der Ausbreitung zu erreichen.

U equals für weltweites Engagement

ViiV Healthcare engagiert sich in Zusammenhang mit der Kampagne für die am stärksten von der Krankheit betroffenen Gemeinschaften und kämpft für einen besseren Zugang zu HIV-Medikamenten. Durch den Aufbau neuer Partnerschaften möchte ViiV Healthcare dazu beitragen, lokale Bildungs- und Gesundheitsinstitutionen aufzubauen bzw. zu stärken. So erhofft man sich, einer Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen, die mit HIV bzw. AIDS leben, entgegenzutreten.

ViiV Healthcare ist mit einem Aktionsprogramm seit 1992 auf der ganzen Welt tätig. Durch Kooperationen mit NGOs und anderen Organisationen gelingt es, nachhaltige Projekte auch direkt in den Gemeinden durchzuführen, die mit der Herausforderungen von HIV und AIDS konfrontiert sind. Zusätzlich hat ViiV Healthcare sowohl den „Positive Action for Children Fund“ zur Unterstützung einer Ausrottung der Mutter-Kind-Übertragung von HIV ins Leben gerufen. Eine weitere Initiative ist der „Paediatric Innovation Seed Fund“, der mit Organisationen zusammenarbeitet, die sich auf die pädiatrische Versorgung und Behandlung konzentrieren.

Aktuell verfügt der Großteil der Menschen mit HIV, jedoch über keinen Zugang zu Diagnose- oder Behandlungsmöglichkeiten. Auch kennen viele die „U equals“-Kampagne nicht. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen wie ViiV Healthcare sich dieser Kampagne anschließen und die Botschaft in die Welt hinaustragen. So setzt sich auch Johnson & Johnson mit dem Film 5B für mehr Bewusstsein gegenüber der Aids-Erkrankung ein.

Print Friendly, PDF & Email