Darum ist Content-Marketing so wichtig für Pharma Firmen

04.07.2016 How-To
3 Minuten Lesezeit
(c) Monkey Business Images/shutterstock.com

Pharma Firmen sollten sich vermehrt auf das Thema Content-Marketing im Bereich Gesundheit konzentrieren.

Das derzeit große Interesse an Gesundheits-Content ist eine wichtige Möglichkeit mit Kunden und Schlüsselbezugsgruppen in Kontakt zu treten, zu informieren, zu unterstützen und zu motivieren.

[ihc-hide-content ihc_mb_type=“show“ ihc_mb_who=“reg“ ihc_mb_template=“1″]

Da die meisten Patienten bzw. Kunden und Ärzte aktiv im Internet nach Informationen zu Gesundheitsthemen suchen, sollten sich Pharma Firmen auf das Content-Marketing konzentrieren, so wie es in anderen Branchen bereits gemacht wird.

Content-Marketing ist wichtig für die Kundenbeziehung

 

Suchverhalten Patienten

Diese Informationen suchen Patienten am häufigsten online. Quelle: ePatienten-Befragung, DocCheck

Die abnehmende Effektivität von traditionellen Marketing Maßnahmen erfordert bessere Strategien, um die gewünschten Zielgruppen zu erreichen und zu involvieren. Die sogenannte „Pull editorial Strategie“ im Content-Marketing liefert relevante Informationen, die die Kunden gern erhalten, ganz im Gegenteil zu vieler anderer Werbung, die sie meist vermeiden möchten. So kann eine Kommunikation mit Kunden aufgebaut werden, in der zunächst der Verkauf von Produkten nicht an erster Stelle steht. Es bildet sich eine treue Anhängerschaft, die hochmotiviert ist, eine Marke und ihr Geschäft zu unterstützen.

Content-Marketing beginnt mit eigenen Medien, die für die Kanäle und Plattformen der Marke entwickelt werden. Das Ziel sind Medien, die als besonders vertrauenswürdige Informationsquellen bewertet werden, zum Beispiel in Form von redaktionellen Beiträgen, Blog Posts oder online Reviews. Der nächste Schritt ist eine Erweiterung in den Bereich der Content Möglichkeiten der bezahlten Medien und eine Strategie zu entwickeln, die alle Medien miteinschließt, um maximalen Impact zu erreichen.

Eine Corporate-Webseite reicht nicht aus

Unabhängig davon, wie gut eine Firmen-Webseite aufgebaut ist, zieht sie in der Regel nicht genügend Besucher an. Man kann sich das ganze Internet als eine Firmen-Webseite vorstellen, auf der man den wertvollsten Content am besten dort platziert, wo sich die Zielgruppe am meisten aufhält. So können die Reichweite der Informationen und die Beteiligung der Kunden vergrößert werden.

Eine gute Strategie besteht aus mehreren Teilaspekten:

  • Berücksichtigung der gesamten Bandbreite der Medien
  • Priorisierung von Qualität gegenüber Quantität
  • Anpassungen an die jeweilige Zielgruppe
  • Betonung von visuellem Content gegenüber reinen Textbeiträgen.

Mit sozialem Monitoring und Meinungsumfragen kann man Bedürfnisse und Wissenslücken der Kunden identifizieren und anhand dieser eine allgemeine Strategie, Content Themen und die wichtigsten Taktiken ausarbeiten. Zu den wichtigsten Taktiken im Content-Marketing gehören Infographiken, Videos, Blogs, White Papers, E-Books, Webinars, byline Artikel und die Kerninformationen einer Webseite.

Die Gesundheitsbranche ist ein Nachzügler in Sachen Content-Marketing

Die Gesundheitsbranche und die Pharma Firmen sind in ihrer Content-Marketing Entwicklung etwa 2 Jahren hinter den anderen Industrien, stellte das Content Marketing Institute fest. Die Konzentration der Werbemaßnahme liege noch zu stark auf dem Printbereich und zu wenig auf den digitalen Medien. Infolgedessen treffen Menschen, die nach Informationen im Gesundheitsbereich suchen – seien es Patienten oder medizinisches Personal – zu häufig auf wichtige Informationen, ohne alle notwendigen Informationen zu kennen.

Gutes Content-Marketing hilft medizinischem Personal, Patienten und Pharma Unternehmen

Der Content den Pharma Firmen bereitstellen, bezieht sich häufig auf Dosierung, Wechsel- und Nebenwirkungen und allgemeine Informationen. Durch eine Erweiterung des Contents können Pharma Firmen helfen, die Lücken im Gesundheits-Content zu schließen. Die meisten Ärzte suchen online nach Informationen zu klinischen Entscheidungen, deshalb ist ein breiter gefächerter Content für sie attraktiv. Dieser könnte auch medizinisches Personal erreichen, das sonst keinen Zugang zu solchen Informationen hat. Auf ähnliche Weise profitieren auch Patienten von einem besseren Content-Marketing der Pharma Firmen, wenn sie von den Unternehmen klare, hilfreiche und korrekte Informationen erhalten, die möglichst ohne verwirrende Fachausdrücke formuliert sind.

Einige Vorreiter im Bereich des erfolgreichen Content-Marketings im Gesundheitsbereich sind die folgenden Projekte: Doctor Radio, HealthBeat blog, Pfizer’s Get Old, MerckEngage und Rebif’s M S LifeLines.

Die Gesundheitsindustrie, insbesondere Pharma Unternehmen, kann von gutem Content-Marketing mehr profitieren als die meisten anderen Branchen. Indem man Patienten Informationen zur Verfügung stellt, die sie wirklich brauchen und wertschätzen und indem man sich nicht ausschließlich auf traditionelle Marketing Maßnahmen verlässt, steigern sich Ansehen, Glaubwürdigkeit und Bekanntheit einer Marke quasi wie von selbst.

[Tweet theme=“tweet-box-shadow“]Die Gesundheitsbranche liegt beim Content-Marketing rund 2 Jahre hinter anderen Branchen.[/Tweet]

[/ihc-hide-content]

Print Friendly, PDF & Email