Marketing-Webinare: Zeitgemäße Lösung im Pharma-Marketing

17.12.2019 Trends
2 Minuten Lesezeit

Das Marketing im Pharmabereich entwickelt sich zu einer immer anspruchsvolleren Disziplin. Ärztinnen und Ärzte sind nur schwer erreichbar und Marketing-Experten stehen immer wieder vor neuen regulatorischen Einschränkungen.

created by freepik - www.freepik.com

 Aber welche Rolle können Webinare hierbei spielen? Nichtsdestotrotz wird erwartet, dass neue Produkte vorgestellt und zügig in den Markt eingeführt werden. Vermehrt finden aus diesem Grunde Meetings mit Health Care Professionals (HCPs) immer wieder online statt. Persönliche Treffen entwickeln sich immer mehr zu einem Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Laut Docplexus‘ „Pharma’s Guide to a Kickass Marketing Webinar“ beziehen 72% der Ärztinnen und Ärzte ihre Informationen über Arzneimittel online, 78% von ihnen bevorzugen das Lernen durch Videos oder durch digitale Medien.

Webinare ersetzen persönliche Gespräche

Aufgrund dieser Veränderung wird es für viele Marketingexperten immer wichtiger, ein vielfältiges digitales Marketing-Programm zu entwickeln, welches HCPs anspricht und mit den notwendigen, in der Branche führenden medizinischen Informationen versorgt. Eine beliebte Methode hierfür sind Webinare, also Web-Seminare in Videoform. Der folgende Überblick zeigt, wie solche Webinar-Programme für HCPs aussehen können und welches die beliebtesten Webinar-Programme im Pharma-Bereich sind.

Events mit wichtigen Meinungsführern

Webinarteilnehmende erwarten fachkundige und hochwertige Informationen zu erhalten. Dieses Fachwissen wird im Gesundheitswesen vor allem durch Meinungsführer vermittelt. Wichtige Meinungsführer helfen Unternehmen, sich als Experten und Vordenker auf dem Markt zu positionieren. Es empfiehlt sich, eben jene Meinungsführer auch als Referenten für ein Webinar zu engagieren, um Forschungsergebnisse, Cases, medizinische Best Practices oder aktuelle Themen zu präsentieren. Bekannte Redner aus der Szene steigern zudem die Anmeldezahlen und stellen Vertrauen unter den Zuschauerinnen und Zuschauern her.

Digitale Symposien und Kongresse

Medizinische Symposien sind aus der Gesundheitsbranche nicht wegzudenken. Jedoch sind sie nicht nur teuer in der Durchführung, sondern auch nicht messbar hinsichtlich des Engagements der Teilnehmenden. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Veranstaltungen lokal stattfinden und geografische Grenzen Interessierte an einer Teilnahme hindern können. Um die Reichweite zu erhöhen, bieten sich Streams an, die Live im Internet übertragen werden und von überall zugänglich sind. Als zusätzliche Option sind anschließende On-Demand Lösungen ebenfalls kaum noch wegzudenken. Interessierte HCPs, deren Zeit zu einem wertvollen und ebenso knappen Gut geworden ist, können so selbst entscheiden, wann sie einen solchen Stream konsumieren möchten. Zwar bieten sich im Nachhinein keine direkten Interaktionsmöglichkeiten, dennoch kann der Kontakt über Formulare hergestellt werden, die in Webinare integriert werden können. Mit der On-Demand Lösung können zudem auch Teilnehmende des Sympopsiums im Nachgang noch einmal in die Veranstaltung hineinschauen und Vorträge ein weiteres Mal hören.

Produkteinführungen

Die schnelle Markteinführung ist eine der größten Herausforderungen bei der Produktentwicklung. Anstatt Ärztinnen und Ärzte mit Produktbroschüren zu beschäftigen, bieten sich hochwertige Webinare an, um sie auf einer tieferen Ebene über neue Behandlungen oder Produkte zu informieren. Mit Hilfe von entsprechenden Tools lässt sich anhand des Engagements der Zuschauerinnen und Zuschauer analysieren, wo ein gesteigertes Interesse sowie Verkaufspotenziale bestehen könnten.

Webinare für Interaktionen mit Peers

Auch HCPs wollen von ihren Kolleginnen und Kollegen sowie anderen Fachleuten auf diesem Gebiet lernen. Die Möglichkeit von digitalen Peer-to-Peer-Interaktionen hilft, eine solche Lernumgebung für HCPszu schaffen. Unternehmen können innerhalb dieser Lernumgebung eine Moderationsfunktion übernehmen und dabei helfen, Informationen auszutauschen und Verbindungen aufzubauen. Diese Netzwerkmöglichkeiten sind wertvoll, um HCPs dabei zu unterstützen, Informationen zu sammeln, die sie in ihrer klinischen Praxis anwenden können.

Webinare für die Schulung von Angestellten

Auch intern können Marketingabteilungen Webinar-Programme zu ihrem Vorteil nutzen, beispielsweise im Bereich der Mitarbeiterschulung. Vertriebsmitarbeiter im Pharmabereich sind meist über die ganze Welt verstreut. Sie sind häufig schwer zu erreichen, was ein persönliches Training oft unmöglich macht. Online-Tutorials bieten keine Interaktionsmöglichkeit mit den Mitarbeitern, und Unternehmen erhalten keine Informationen darüber, wer diese Tutorials angeschaut hat und wie engagiert sie dabei waren. Mit Webinaren kann die Schulung von Vertriebsmitarbeitern vertieft werden. Über die Chatfunktion kann eine Kommunikation stattfinden und wichtige Fragen beantwortet werden. Die Teilnahme kann außerdem von überall stattfinden.

Print Friendly, PDF & Email